Aktuelles
Wirtschaft
Politik
Menschenrechte
Gerichtsverfahren
Kultur
Gesellschaft
Wissenschaft
Sonstiges
Außergewöhnlich
Entdeckungen
Erfindungen
Mythen & Legenden
Phänomene
Prophezeihungen

Weblinks
Impressum

NEWSLETTER

  Back  Sitemap  Chinese  Englisch FREITAG 14.12.2018

Einige Gedanken über die Prophezeiungen der Mayas

[23.05.2005] In der Geschichte der uralten Zivilisationen schien die Zivilisation der Mayas aus dem Nichts gekommen zu sein. Die Kultur erblühte zur Pracht und verschwand dann auf mysteriöse Art und Weise. Die Mayas erzielten fortschrittliches Wissen über Astronomie, ein perfektes Kalendersystem, komplexe mathematische und abstrakte Gedanken. Die Genauigkeit und Perfektion ihres Kalenders ist unglaublich und erstaunlich.

Die Prophezeiungen der Mayas basieren auf ihrem Kalendersystem, sehr ähnlich dem, den die Chinesen in uralten Zeiten benutzt haben, den Zhou Yi [vorgeschichtliche chinesische Darstellungen, in denen die Veränderungen des Verlaufs der Natur enthüllt werden]. Das System der Mayas basiert hauptsächlich auf der Erforschung der Beziehungen zwischen den Bewegungen der Himmelskörper und den entsprechenden Veränderungen in der menschlichen Gesellschaft.

Dr. Jose Arguelles, ein amerikanischer Historiker, hat sein ganzes Leben damit verbracht, die Zivilisation der Mayas zu erforschen. In seinem Buch, The Mayan Factor: Path Beyond Technology erläutert er den Kalender der Mayas.

Laut des Tzolkin, dem Maya Cholqij Kalender, durchläuft das Sonnensystem einen großen Zyklus von mehr als 5.100 Jahren, von 3.113 vor Christus bis 2.012 nach Christus. In diesem großen Zyklus passieren das sich bewegende Sonnensystem und die Erde einen galaktischen, pulsierenden Strahl. Der Strahl entstammt dem Mittelpunkt der Galaxie, und der Durchmesser seines Querschnitts entspricht 5.125 Erdenjahren. Das bedeutet, dass die Erde 5.125 Jahre brauchen würde, um den Strahl zu passieren.

Die Mayas glaubten, dass das Sonnensystem eine umwälzende Veränderung erfahren würde, nachdem der große Zyklus von dem galaktischen Strahl beeinflusst würde. Dies weist auf eine galaktische Synchronisation hin. Laut der Prophezeiung der Mayas gibt es 13 Phasen in diesem großen Zyklus, mit der genauen Aufzeichnung der Entwicklung jeder Phase.

Dr. Arguelles, der die komplizierte Methodik der verschiedenen Perspektiven übernahm, erklärt die Auswirkungen dieses astronomischen Phänomens. Im Buch The Mayan Factor nutzt er Grafiken und Tabellen, um die Entwicklung jeder Phase zu veranschaulichen, und teilt jede Phase in zwanzig Perioden auf. Jede Periode dauert etwa 20 Jahre.

Laut dem Kalender der Mayas ist 1992 das erste Jahr der letzten Periode der letzten Phase. Es ist die 13. Phase, die letzte des großen Zyklus. Im Kalender der Mayas wird diese zwanzig Jahre andauernde Periode als Erdreinigungsperiode bezeichnet. In diesem Zeitraum wird die Erde völlig gereinigt, einschließlich der Herzen der Menschen. (Diese Prophezeiung ist den Prophezeiungen der nordamerikanischen Indianer sehr ähnlich.) Das Böse wird aussortiert, das Gute wird beibehalten. Nach der Reinigung wird die Erde aus dem galaktischen Strahl heraustreten und die „galaktische Synchronisation„ erreichen. Gemäß dem Kalender der Mayas wird am 31. Dezember 2012 der Kreislauf der menschlichen Zivilisation enden. Anschließend werden die menschlichen Wesen in eine ganz neue Zivilisation eintreten, die mit der gegenwärtigen Zivilisation in keinem Zusammenhang steht. Am Tag der Wintersonnenwende wird die Sonne mit dem Kreuzpunkt der Sonnenbahn der Galaxie und dem Äquator zusammentreffen. Sie wird im „dunklen Spalt„ der Milchstraße für die Erde ein „Himmelsportal„ erzeugen, das aussehen wird wie das Öffnen einer „Tür zum Himmel„. (Verweis ebenso auf Song Dynasty prophecy, Plum Blossom Poem: „the grand door to the heavens has opened„).

Im Jahre 755 gab es eine Prophezeiung eines Mönchs der Mayas: Nach 1991 werden zwei große Ereignisse stattfinden: das Erwachen des universellen Bewusstseins der Menschen und die Reinigung und Erneuerung der Erde.

Die geheimnisvollen Prophezeiungen der Mayas haben das zwangsläufige Gesetz der Bewegungen der Galaxie, das regelmäßig und unveränderlich ist wie die vier Jahreszeiten, aufgezeigt.

Reinigung bedeutet, dass das Korrupte aussortiert und das Gesunde behalten wird. Heutzutage ist die natürliche Umgebung äußerst verschmutzt und beschädigt und befindet sich in einer sehr gefährlichen Lage. Mit der Moral der heutigen Menschheit, die sich zunehmend verschlechtert, mit der geistigen Entstellung und der geistigen Verschmutzung spielt jeder in dieser Degeneration eine Rolle. Die Menschen sind hilflos, gleichgültig und taub gegenüber all diesen Problemen.

Was könnte diese Gesellschaft reinigen? Vertrauen auf mehr Vorschriften, wissenschaftliche Durchbrüche oder Religionen? Vorschriften können das Verhalten, das gesehen werden kann, beschränken, aber sie können nichts tun, um das Herz der Menschen zu beeinflussen. Menschen machen die Gesetze. Menschen, die die Gesetze brechen, können davonkommen, indem sie ihren Status, persönliche Beziehungen und Geld nutzen. Das Gesetz kann das Äußere kontrollieren, aber es kann nicht die Wurzel des Problems kurieren. Vertrauen in die Wissenschaft? Es ist die Wissenschaft, die die Menschen veranlasst, materiellen Vergnügungen und Anregungen nachzugehen und sich immer weiter von der grundsätzlichen Moral zu entfernen. Genau genommen gewinnt man materielles Vergnügen für den Preis, dass die Natur verdirbt und zerstört wird. Wenn die Menschen die Wichtigkeit der natürlichen Umgebung erkennen und versuchen, die Wissenschaft zu nutzen, um die Probleme zu lösen, die sie erzeugt haben, verursachen sie noch schlimmere Probleme. („die Mauer im Osten abbrechen, um die Mauer im Westen zu reparieren”) Verlass auf Religion? Die Menschen haben religiösen Glauben seit tausenden von Jahren. Aber das hinderte die menschliche Moral nicht daran, herunter zu fallen. Wie können wir erwarten, dass die Religion die Moral zurückbringt? Es gibt sogar religiöse Menschen, die nun Politiker sind.

Der einzige Weg, die menschliche Moral zurückzubringen, ist, die Menschen aufzuwecken. Nur wenn der Geist der Menschen und ihre Herzen gereinigt sind, werden sich diese sozialen Probleme auflösen. Im Jahre 1992 begann Meister Li Hongzhi, Falun Dafa zu lehren. In wenigen Jahren wurden 100 Millionen von Menschenherzen und Körpern durch die Kultivierung gereinigt, und das Feld der menschliche Moral hat sich erhöht.

Im Juli 1999 begann Jiang Zemin aufgrund seines Neids die unsinnige Verfolgung von Falun Gong. Das war von Nostradamus, einem Franzosen, vor vierhundert Jahren in den Centuries, seinem Buch über Prophezeiungen, genau vorausgesagt worden.

( Im siebenten Monat des Jahres 1999

Um den König von Angolmois auferstehen zu lassen

Wird der grosse Schreckenskönig vom Himmel herabkommen

Um diese Zeit herum wird Mars/(Marx) herrschen im Namen des Glücks für die Menschen" )

(Centurie X, Vers 72)

Zwar ist der Kommunismus per se tot, aber die halbe Welt praktiziert unbewußt die Ideen des Kommunismus. In dieser Zeit wurde Falun Gong in die Weltöffentlichkeit gebracht und war nicht länger eine Kultivierungsmethode, die nur der örtlichen Bevölkerung gehörte. Die Stärke der Reinigung und Regeneration der Erde muss die Kraft haben, „Wahrhaftigkeit, Barmherzigkeit und Nachsicht” zu verbreiten und das Böse auszurotten. Dieser umfassende Einfluss wird jeden Menschen Falun Gong erkennen lassen und jedem Menschen der Welt die letzte Chance geben, klar zu denken und ein eigenes Urteil zu fällen. Es könnte eine Vorsehung sein, dass der Kalender der Mayas in der Vergangenheit nicht vergraben wurde. Es könnte eine Vorsehung sein, dass der Kalender der Mayas erforscht wurde und von den Menschen heute verstanden wird. Die Existenz dieses Kalenders sollte den Menschen eine andere Offenbarung geben.

Was wir Falun Dafa Praktizierenden die Menschen wissen lassen möchten, ist Folgendes: Imitiere nicht die Ansicht der anderen. Bitte sei verantwortlich für dein eigenes Leben und deine Zukunft. Dem Bösen gegenüber gleichgültig zu sein, ähnelt einer Zustimmung. Freundlichkeit und Aufrichtigkeit zu schützen, bedeutet, das Böse zu stoppen. Die Wahl zu treffen zwischen Gut und Böse ist eine Angelegenheit, der jeder ins Auge sehen muss. Neutralität heißt, dem Bösen helfen. Nicht umsonst gibt es diese Beschreibung in Dante Alighieris "Inferno", bei der diejenigen in der tiefsten Hölle schmoren, die "in einer Zeit des moralischen Umbruchs neutral geblieben sind", wie es bei Dante heißt. Heute betrachten die Menschen Neutralität als etwas Gutes. Doch diese Anschauungen gehen alle nicht mehr... Wir Falun Dafa Praktizierenden riskieren unser Leben im Angesicht dieser Verfolgung, um die Lügen des Bösen zu enthüllen und die Menschen über die wahren Umstände der Verfolgung aufzuklären. Der Grund, warum wir dies tun, ist, dass wir den Menschen helfen wollen, das Gute vom Bösen zu unterscheiden, die richtigen Entscheidungen zu treffen und dafür eine wunderschöne Zukunft zu bekommen.

Jiang Zemin missbrauchte seine Macht, verleumdete und brachte Hass gegen Falun Gong auf. Wir Praktizierende in China nutzen unsere Rechte, die uns von der chinesischen Verfassung garantiert sind, um friedlich über die wahren Umstände der Verfolgung zu informieren und Menschen zu erretten, die vom Bösen getäuscht wurden. Was ist daran falsch?

Wir hoffen, dass diejenigen, die von der Propaganda von Jiang Zemins Gruppe beeinflusst wurden, die Lügen und Tricks des Bösen durchschauen und den Hass abstreifen, der ihnen durch das Böse aufgedrängt wurde, sodass sie ihre alte Mentalität verändern und die Wahrheit des Universums erkennen können. Wir wünschen jedem Menschen aufrichtig eine leuchtende Zukunft. Diese Zukunft wird bald für die sichtbar sein, die klar werden.

( von einem Dafa-Kultivierenden aus China, Februar 2005 )
25764 Seitenaufrufe
    Druckansicht

Weitere Artikel zu diesen Thema
11.07.2014 Die letzten Vier
25.11.2012 21.12.2012
23.01.2012 Omen
23.05.2005 Einige Gedanken über die Prophezeiungen der Mayas
30.01.2005 Einige Zeilen aus dem Winterblumengedicht...
20.10.2004 Botschaft des Hopi-Ältesten Dan Evehema
01.07.2004 Vorhersage von Nostradamus
17.05.2003 Eine Prophezeiung aus Nordeuropa
17.05.2003 Vor 5000 Jahren eine Prophezeiung aus dem Langzeitkalender der Maya:
17.04.2003 Eine Prophezeiung: Die Aufzeichnungen des Ge An



     

Erstellt 2003   http://www.china-intern.de