Aktuelles
Wirtschaft
Politik
Menschenrechte
Gerichtsverfahren
Kultur
Gesellschaft
Soziale Lage
Kannibalismus
Stimmung des Volk
Umwelt

Wissenschaft
Sonstiges
Außergewöhnlich
Weblinks
Impressum

NEWSLETTER

  Back  Sitemap  Chinese  Englisch MONTAG 18.6.2018

Sanjia „weit entfernt von sehr gut„

[15.04.2004] Der berühmte Wasseringenieur Zhang Guangdou, eine Schlüsselfigur in Chinas Dammbau-Programm in den letzten 50 Jahren, hat öffentlich die Konstruktionsarbeit des Drei-Schluchtendamms als „weit entfernt von sehr gut„ und „nicht erstklassig„ bewertet.

In einem kurzen Interview vor einiger Zeit mit Pekings Fernsehsender sagte Professor Zhang, nun 90 Jahre alt: „Was die Qualität des 3 Schluchtendamms anbelangt, muss ich sagen, dass sie weit entfernt von sehr gut ist. Im Grossen und Ganzen ist sie okay, aber nicht erstklassig„.

Als Professor Zhang gedrängt wurde, etwas Genaueres zu sagen, meinte er: „Wir machten keine gute Arbeit an der Konstruktion, aber so allgemein gesprochen ist es nicht zu schlecht„. Zusammenfassend gaben wir ihm eine „generell zufrieden stellende„ Note, als wir eine Beurteilung abgaben (vor dem Auffüllen des Reservoirs letztes Jahr). In anderen Worten, es ist nicht so gut„.

Er erklärte, während er nicht signifikante Probleme voraussah („ich denke nicht, dass es zusammenbrechen wird oder dass es größere Probleme gibt„), der 3 Schluchten-Staudamm verdient nur eine glanzlose Note, weil Chinas Technologie, Management und Qualitätskontrolle nicht so gut wie im Ausland sind„.

Professor Zhang, welcher mit verschiedenen größeren Staudammplanungen in China beschäftigt gewesen war, begann vor einem halben Jahrhundert am 3 Schluchten-Staudamm Projekt zu arbeiten. „Ich war verantwortlich, Lösungen für einige technische Schlüsselprobleme bei der Konstruktion des Drei Schluchten-Staudammes auszuarbeiten„, teilte er dem Befrager Zeng Tao mit.

Er erwähnte, dass trotz den Errungenschaften des Chinesischen Dammbauprogramms, sein größtes Bedauern war, dass die einfachen Leute „sehr wenig profitieren„ und dass „viele immer noch in Armut und Misere„ leben.

Während des Interviews, dass am 29. Januar veröffentlicht wurde, sprach Prof. Zhang auch öffentlich zum ersten Mal über seinen Wasseringenieurkollegen Huang Wanli, sein Kollege an der angesehenen Pekinger Qinghua Universität lehrte und 2001 im Alter von 90 Jahren starb.

„Ich respektiere ihn sehr, weil er wagte, die Wahrheit zu sagen, welches eine erhabene Errungenschaft ist„, erklärte der Prof. Zhang.

Beide Männer beschäftigen sich mit dem verhängnisvollen Sanmenxia-Damm am Gelben Fluss, welcher 1960 fertig erstellt war. Prof. Huang opponierte energisch gegen dieses Projekt, warnte vor dem Verdichten der Ausgänge an der Dammbasis, welche geplant wurden damit die Ablagerungen aus dem Reservoir fließen können. Prof. Huangs Ratschlag wurde ignoriert, er wurde als „Rechter„ tituliert und zu mehreren Jahren harter Arbeit verurteilt.

Das Sanmenxia- Reservoir verstopfte schnell nachdem die Ausgänge verdichtet und weit entfernt zum Nutzen einer Flutkontrolle waren. Der Damm wurde zu einer ernsten Gefahr. Prof. Zhang erklärte kürzlich dem chinesischen Zentralfernsehen, dass Sanmenxia „ein Fehler„ sei, welcher geschlossen werden sollte, bevor es noch mehr Überschwemmungen gäbe.

Prof. Zhang, der half den Schlammleitungsabfluss in Sanmenxia abzusperren, erklärte dem Pekinger-Fernsehen, dass er dies eigentlich nicht tun wollte, aber einfach den Befehl ausgeführt habe.

Dann sprach er mit enormem Respekt von seinem mutigen Kollegen, welcher offen die Wahrheit vertreten hatte und deshalb stark leiden musste. „Etwas ist ganz sicher über Huang - er lügte nie. Er sagte einfach seine Meinung. Eines seiner Prinzipien war, die Wahrheit öffentlich zu vertreten. Er war nicht jemand, der andere ärgern wollte„.

Prof. Zhang fügte dann noch bei: „Es ist nicht so einfach für uns alle, etwas auf diese Art und Weise auszusprechen, wie er das tat. Ist es nicht so?„
1260 Seitenaufrufe
    Druckansicht

Weitere Artikel zu diesen Thema
11.12.2013 Der Smog in China hat viele Vorteile
10.12.2013 Bilder vom Extremsmog in China
29.05.2013 Wann ja wann...
15.05.2013 Chinas großer Kohlehunger
05.04.2013 Chinas tierische Apokalypse
29.03.2013 Solartechnik über 20.000 mal schlimmer als CO2
23.02.2013 Der faule APPLE
13.01.2013 Dunst
23.11.2012 Neues aus Horroshima
12.09.2012 Ein bisschen Erpressung


Alle Artikel in dieser Rubrik anzeigen


     

Erstellt 2003   http://www.china-intern.de