Aktuelles
Wirtschaft
Politik
Menschenrechte
Gerichtsverfahren
Kultur
Gesellschaft
Soziale Lage
Kannibalismus
Stimmung des Volk
Umwelt

Wissenschaft
Sonstiges
Außergewöhnlich
Weblinks
Impressum

NEWSLETTER

  Back  Sitemap  Chinese  Englisch MITTWOCH 17.1.2018

Trockenstes Frühjahr seit Menschengedenken in Peking

[27.04.2004] Die Wasserreservoirs um Peking trocknen immer mehr aus. Mit Ausnahme vom 20./21. Februar dieses Jahres gab es im


Ausgetrockneter See bei Peking

Gebiet von Peking dieses Jahr keine wesentlichen Niederschläge. Dadurch verschlimmert sich die seit 1999 anhaltende Dürre in ungeahntem Ausmaß. Zudem gab es im April noch für diese Jahreszeit ungewöhnliche Hitzewelle von teilweise über 30 Grad C.

Klimaexperten gaben bekannt, dass das Miyunwasserreservoir mit einer Gesamtkapazität von 776 Mill. Kubikmetern momentan nur 350 Kubikmeter Wasser enthält. Benötigt würden aber für die Hauptstadt mind.500 Millionen. Durch die Extremtemperaturen im April schreitet die Verdunstung aber noch schneller fort. Der Grundwasserspiegel sinkt immer mehr, selbst die Stabilität der Gebäude in der Hauptstadt kann mittelfristig immer weniger gewährleistet werden. Früher war das Frühjahr in Peking durch Fröste gekennzeichnet, jetzt durch Hitzeperioden und Sandstürme.

2004 ist nunmehr das fünfte Jahr in Folge mit ausgeprägter Wasserknappheit.
1097 Seitenaufrufe
    Druckansicht

Weitere Artikel zu diesen Thema
11.12.2013 Der Smog in China hat viele Vorteile
10.12.2013 Bilder vom Extremsmog in China
29.05.2013 Wann ja wann...
15.05.2013 Chinas großer Kohlehunger
05.04.2013 Chinas tierische Apokalypse
29.03.2013 Solartechnik über 20.000 mal schlimmer als CO2
23.02.2013 Der faule APPLE
13.01.2013 Dunst
23.11.2012 Neues aus Horroshima
12.09.2012 Ein bisschen Erpressung


Alle Artikel in dieser Rubrik anzeigen


     

Erstellt 2003   http://www.china-intern.de