Aktuelles
Wirtschaft
Politik
Menschenrechte
Gerichtsverfahren
Kultur
Gesellschaft
Soziale Lage
Kannibalismus
Stimmung des Volk
Umwelt

Wissenschaft
Sonstiges
Außergewöhnlich
Weblinks
Impressum

NEWSLETTER

  Back  Sitemap  Chinese  Englisch SONNTAG 16.12.2018

Gammelfleisch-Firma auch im Chinageschäft aktiv

[21.09.2006] "Im August 2002 wurde das Gammelfleisch-Unternehmen Berger dabei ertappt, wie es 6.000 Kilo mit Chloramphenicol belastetes Kaninchenfleisch aus China einführte. Im Mai 2003 musste das Veterinäramt des Landratsamtes Passau Hirschfleisch aus Neuseeland beschlagnahmen, das Berger Wild nach Deutschland importieren wollte, obwohl die neuseeländischen Behörden das Wildfleisch als verdorben eingestuft hatten."

So berichtet der Bayerische Rundfunk vor kurzem. Bleibt nur zu hoffen, dass es wenigstens wirklich Kaninchenfleisch war, was eingeführt wurde...
4465 Seitenaufrufe
    Druckansicht

Weitere Artikel zu diesen Thema
09.11.2013 Werden syrische Kannibalen in Deutschland behandelt?
25.05.2012 Chinakannibalen schlagen wieder zu
08.05.2012 Pillen aus Menschenfleisch
27.04.2009 Neues vom Kannibalismus in China: Menschenschlachten und Ausweiden
06.03.2007 Ein Päckchen aus China
21.09.2006 Gammelfleisch-Firma auch im Chinageschäft aktiv
08.09.2006 Neues vom Kannibalismus in China - Warnhinweis: DEUTLICHE BILDER



     

Erstellt 2003   http://www.china-intern.de