Aktuelles
Wirtschaft
Politik
Menschenrechte
Gerichtsverfahren
Kultur
Antike
Neuzeit

Gesellschaft
Wissenschaft
Sonstiges
Außergewöhnlich
Weblinks
Impressum

NEWSLETTER

  Back  Sitemap  Chinese  Englisch SONNTAG 23.11.2014

Zeitgenössische Poesie "Welches Leben ist am Herrlichsten" und Poesie des alten Chinas "Ling Xu Berg"

[14.09.2006] Welcher Frühling ist der Schönste?
Die Schwalbe am Fenster kann es Dir sagen.
Über Tausende von Kilometern muss sie durch Wind und Regen
jährlich hierher zurückfliegen, wo die Heimat der Blumen ist.
Welche Blüte ist am Süßesten?


Welches Leben ist am Herrlichsten?

Moderne Poesie



Welcher Frühling ist der Schönste?
Die Schwalbe am Fenster kann es Dir sagen.
Über Tausende von Kilometern muss sie durch Wind und Regen
jährlich hierher zurückfliegen, wo die Heimat der Blumen ist.
Welche Blüte ist am Süßesten?
Eine Biene kann es Dir sagen.
Unter Tausenden von Blüten in der Welt der Düfte
tanzt sie der Schönsten vor.
Welches Leben ist am Herrlichsten?
Ein wahrer Kultivierender* kann es Dir sagen.
Angesichts Tausender und Abertausender
von Schwierigkeiten gibt er nie auf.
Zur Natur und zum Wahren zurückzukehren,
ist das wahre Ziel eines Menschenlebens.




*Das Wort "Kultivierender" bezeichnet einen Schüler der Gedankenschulen oder auch Mönche und Nonnen, viele von ihnen lebten in den alten Zeiten Chinas als Einsiedler in den Bergen und kultivierten dort in Einsamkeit die Weisheit, hungernd, frierend und in bescheidenen Hütten oder Höhlen lebend. Einige von ihnen wurden aufgrund ihrer künstlerischen Hinterlassenschaften als Bildhauer oder Dichter und Schriftsteller berühmt. Einer der bekannteste von ihnen ist Li Bai. In quälender Einsamkeit und bitterer Armut wurden manche so Kunstwerke komponiert die, außergewöhnlich schön und voller Weisheit und Erkenntnissen über das Leben der Nachwelt hinterlassen wurden.

 




Ling Xu Berg

Altertümliche Poesie

Die menschliche Welt verlassen
den Pfad zum Himmel gehen;
über die Vollendung durch Kultivierung,
dann den Wolken im Himmel nachfolgen,
Hütten unter Pinienbäumen,
Tief und unentdeckt zwischen den Pfirsichblüten



Li Bai








1053 Seitenaufrufe
    Druckansicht

Weitere Artikel zu diesen Thema
11.02.2007 The Eternal Story
15.09.2006 Jiu Ping: Flash-Animation "NO MORE CCP"
15.09.2006 Schicksal
15.09.2006 Erlesenes Flötensolo: Das Lied des Fischers
15.09.2006 Traditionelle chinesische Kunst: Scherenschnitt "Jiu Ping"
15.09.2006 Musik: Majestätische Palasthalle
14.09.2006 Lied: Jiuping
14.09.2006 Musik traditioneller Art: Lotustanz
14.09.2006 Traditionelle Musik: Kantonesisch
14.09.2006 Musik traditioneller Art


Alle Artikel in dieser Rubrik anzeigen


     

Erstellt 2003   http://www.china-intern.de