Aktuelles
Wirtschaft
Politik
Hintergrundbericht
Presseberichte

Menschenrechte
Gerichtsverfahren
Kultur
Gesellschaft
Wissenschaft
Sonstiges
Außergewöhnlich
Weblinks
Impressum

NEWSLETTER

  Back  Sitemap  Chinese  Englisch MONTAG 24.9.2018

Vorankündigung

[18.05.2005] In einigen Tagen erscheint die nächste Printausgabe von Chinaintern.
Wir möchten darauf hinweisen, das einige deutsche Firmen den Befehl erteilt haben, dass ihre Angestellten Chinaintern oder andere chinakritische Zeitungen nicht lesen dürfen. Dies gilt deutschlandweit insbesondere für einen großen Elekronikkonzern mit Hauptsitz in München, der seit Jahrzehnten

im Chinageschäft ist.Hierfür haben wir einige Zeugenaussagen von jetzigen oder ehemaligen Mitarbeitern. Wir weisen deshalb darauf hin, dass die Angestellten dieser Weltfirma Chinaintern auf eigene Gefahr besitzen oder lesen. Alle möglichen angedrohten Sanktionen, die auf den Besitz oder die Erwähnung unseres Magazins seitens der Betriebsleitung dieses Elektrokonzerns ausgesprochen werden, liegen nicht im Verantwortungsbereich unseres Magazins oder der Redakteure.

Der Besitz von Chinaintern erfolgt auf eigene Gefahr. Ebenso möchten wir die Mitarbeiter dieser Firma, die regelmäßig unsere Seite besuchen, warnen:
Ihr Arbeitgeber könnte nachprüfen, ob sie unsere verbotene Seite besucht haben.

Der Besuch unserer Seite geschieht ebenfalls auf eigene Gefahr.
1316 Seitenaufrufe
    Druckansicht

Weitere Artikel zu diesen Thema
06.04.2013 Helft den Erfrierenden
29.03.2013 Fackel der Freiheit
12.03.2013 And the next Pope is
25.01.2013 The Illusion of Freedom
08.06.2012 Wie uns die Mafia regiert
09.01.2012 Warum der Wulff erlegt werden soll
05.08.2011 Der Rassenkampf ist zurück
04.08.2011 China setzt auf Gammastrahlenwaffen
08.09.2010 EU Außenministerin tourt durch China
09.08.2010 Mongolen schwärmen für Hitler


Alle Artikel in dieser Rubrik anzeigen


     

Erstellt 2003   http://www.china-intern.de