Aktuelles
Wirtschaft
Politik
Hintergrundbericht
Presseberichte

Menschenrechte
Gerichtsverfahren
Kultur
Gesellschaft
Wissenschaft
Sonstiges
Außergewöhnlich
Weblinks
Impressum

NEWSLETTER

  Back  Sitemap  Chinese  Englisch DONNERSTAG 15.11.2018

Ein Crash enthüllt die Lügen über den Militärhaushalt der KPC

[23.06.2006]

Ein geheimnisvoller Flugzeugabsturz fand im Süden der Provinz Anhui statt, bei dem 35 Armisten und fünf Besatzungsmitglieder ums Leben kamen. Offensichtlich handelt es sich um Top- Forscher der Armee, die in diesem Absturz zu Tode gekommen sind. Das lässt sich daraus schließen, dass eine geheime Untersuchungskommission unter Führung


von Guo Boxiong, Verbindungsoffizier zum Politbüro und Vizevorsitzenden der Militärkommission und Stellvertreters von Hu Jintao, des Vorsitzenden des Politbüros des Zentralkomitees der KPC, den Absturz untersuchen wird.
Schon die ersten Meldungen der staatlichen Propagandaorganisationen Xinhua und CNS widersprachen sich. Während CNS meldete, es handelte sich um ein Transportflugzeug, sprach Xinhua von einem Flugzeug auf einer „Mission“.
Würde es sich um ein Transportflugzeug handeln, wäre es undenkbar und sinnlos, das der zweithöchste militärische Repräsentant des Landes persönlich ein Untersuchungskommission leitet und direkt dem Präsidenten berichten muß. Der Crash hat offensichtlich auf laufende Operationen der VBA äußerst negative Auswirkungen, die Forschungselite der VBA wurde getötet. Es handelte sich bei diesem Flugzeug um eine Neu- und Weiterentwicklung eines AWACS-Flugzeuges. Nur zwei der Getöteten trugen keine Militäruniform.
Bei einem der Toten handelt es sich um Chen Qiuxia, Ingenieur am Nr.81 Forschungsinstitut der China Electronics Technology Group Inc. Andere waren offiziell „Universitätsprofessoren“, was eines deutlich beweist: Chinas Militärhaushalt ist bei weitem höher als angegeben, denn die Forschungen solcher und ähnlicher Institute und die Gehälter der Mitarbeiter werden offiziell nicht dem Militärhaushalt zugerechnet, was bei vielen anderen Militärausgaben ebenfalls so ist. Die wirklichen Ausgaben liegen mindesten doppelt so hoch.
Chinas offizieller Militärhaushalt 2006 beträgt 283.8 Mrd. Yuan, 14 Prozent mehr als 2005.

( Guo Boxiong wurde innerhalb der Armee "berühmt", da er der einzige General war, der einmal, 1992, Wache vor der Tür des Ex-Diktators Jiang Zemin schob. Jiang war auf Inspektionreise in Shanxi, als es sich wie üblich nach dem Essen hinlegen musste. Guo, damals ein unbekannter General unter vielen, ergriff die Gelegenheit beim Schopf und erniedrigte sich in den Augen seiner Kollegen dadurch, dass er die regulären Wachsoldaten wegschickte und stand stundenlang vor Jiangs Zimmer Wache, obwohl er damals eine Darminfektion hatte und kaum stehen konnte; er quälte sich aber durch die stundenlange Schlafphase von Jiang...was sich später insofern gelohnt hat, als er sofort danach und immer wieder befördert wurde und jetzt eben Vizechef der Militärkommission und somit zweithöchster militärischer Führer des Landes wurde, obwohl er völlig unfähig ist. Aber Jiang freute es, erinnerte es sich doch daran, wie es einmal selbst Stunden im Schnee ausharrte und Li Xiannian einen Geburtstagskuchen brachte... )







2226 Seitenaufrufe
    Druckansicht

Weitere Artikel zu diesen Thema
06.04.2013 Helft den Erfrierenden
29.03.2013 Fackel der Freiheit
12.03.2013 And the next Pope is
25.01.2013 The Illusion of Freedom
08.06.2012 Wie uns die Mafia regiert
09.01.2012 Warum der Wulff erlegt werden soll
05.08.2011 Der Rassenkampf ist zurück
04.08.2011 China setzt auf Gammastrahlenwaffen
08.09.2010 EU Außenministerin tourt durch China
09.08.2010 Mongolen schwärmen für Hitler


Alle Artikel in dieser Rubrik anzeigen


     

Erstellt 2003   http://www.china-intern.de