Aktuelles
Wirtschaft
Politik
Hintergrundbericht
Presseberichte

Menschenrechte
Gerichtsverfahren
Kultur
Gesellschaft
Wissenschaft
Sonstiges
Außergewöhnlich
Weblinks
Impressum

NEWSLETTER

  Back  Sitemap  Chinese  Englisch SONNTAG 21.1.2018

Mongolen schwärmen für Hitler

[09.08.2010]
Großen Zulauf in der Mongolei erhalten gegenwärtig Naziorganisationen, die sich für die Reinheit der mongolischen Rasse einsetzen. Sie nennen sich "Gesamtmongolei" und verstehen ihren Kampf als einen gegen die Überfremdung durch Chinesen, die  laut einem der Führer "uns mit mit ihrem Geld auffressen werden", und jetzt schon aufgrund des Mädchenmangels - wegen der forcierten Abtreibungen weiblicher Föten - in ganz Asien nach Mädchen suchen. Mongolinnen, die sich auf Chinesen einliessen, wurden nach Art der Franzosen anno 45 die Haare abrasiert. "Hitler lehrte uns Rassenreinheit", so meinte einer der Sprecher des "Weissen Kreuzes", "deshalb respektieren wir ihn."
Die Swastika verstehen diese Mongolen als uraltes heiliges Zeichen, das man ebenfalls respektieren muß. Ein Führer erklärte, seine Leute gingen in Restaurants, Kinos, Hotels um sicherzustellen, dass sich Mongolinnen nicht mit Chinesen einlassen.

http://images.china-intern.de/201008/39908960969c291cbb40aa854e17c7ec.jpg

http://images.china-intern.de/201008/41e528869256ea39ea02f9ee4dd5d37c.jpg










Fotos aus Ulan Bator


















4819 Seitenaufrufe
    Druckansicht

Weitere Artikel zu diesen Thema
06.04.2013 Helft den Erfrierenden
29.03.2013 Fackel der Freiheit
12.03.2013 And the next Pope is
25.01.2013 The Illusion of Freedom
08.06.2012 Wie uns die Mafia regiert
09.01.2012 Warum der Wulff erlegt werden soll
05.08.2011 Der Rassenkampf ist zurück
04.08.2011 China setzt auf Gammastrahlenwaffen
08.09.2010 EU Außenministerin tourt durch China
09.08.2010 Mongolen schwärmen für Hitler


Alle Artikel in dieser Rubrik anzeigen


     

Erstellt 2003   http://www.china-intern.de