Aktuelles
Wirtschaft
Politik
Menschenrechte
Gerichtsverfahren
Kultur
Gesellschaft
Wissenschaft
Sonstiges
Internetzensur
SARS
Seuchen
Taiwan
Tibet

Außergewöhnlich
Weblinks
Impressum

NEWSLETTER

  Back  Sitemap  Chinese  Englisch MONTAG 18.6.2018

Meldungen über das chinesische Internet

Analysten und private Betreiber vermuten, dass die Regierung mit der Lizenzvergabe kleinere Anbieter aus dem Markt drängen und die Kontrolle über das Internet verschärfen wolle.


ohne dass das Kameralicht leuchtet...

Yes we scan [25.06.2013]


Über die geheuchelte Scheinaufregung der Kandisbunzlerin.


Informationen zu mehr als zwei Dutzend US-Waffensystemen sollen von chinesischen Hackern ausspioniert worden sein. Darunter befinden sich auch Programme wie die amerikanischen Raketenabwehr-Systeme.

Ironie [27.11.2012]

zu entdecken, ist etwas, was man bei Chinesen normalerweise nicht erwarten sollte...weiß jeder, der mit Chinesen im Alltag zu tun hat.
Und umso weniger, wenn es sich um das Staatspropagandaministerium und seine Zeitungen handelt, dann wird es ernst.

Spionage [16.05.2011]

Immer wieder fragt man sich, wie es denn möglich sein kann, dass die KPC wichtige Betriebsgeheimnisse und Ähnliches kennen kann. Ein Einfallstor für die 40.000 bis 50.000 Internet-Stasis der KPC ist Skype. Mit Skype hat die KPC Zugriff auf alle Dateien auf fast allen Rechnern weltweit. Da hilft die beste Firewall


Vor Jahren noch meinten manche hierzulande, was in China vor sich geht, ist weit weg. Intelligente Zeitgenossen haben immer voraus gesagt, dass die Geschehnisse dort eigentlich direkt uns betreffen, und was dort stattfindet, kommt schleichend zu uns. Sei es die Korruptionsskandale der Großfirmen, Zensur, vielleicht bald auch staatlich sanktionierter Organraub, alles ist möglich.

Jetzt fordert ein CSU-Mitglied der Regierungskoalition - dankbarerweise öffentlich- dass wir bei der Internetzensur von China lernen müssen. Natürlich ist das konsequent, seit Jahren schauen sich deutsche Politiker auf öffentlichen und geheimen Reisen ins gelobte Land an, was in China so vor sich geht, und dass es doch eigentlich die effektivere Staatsform habe. Die man langfristig bei uns einführen muss. Zensur gehört nun mal dazu.


Iran, China, Pakistan, Arabien und Syrien gehören zu den Ländern, die die effektivste Webzensur durchführen. Um den Dutzenden Millionen Falun Dafa-Schülern in China den freien Zugang zu allen aktuellen Informationen über Falun Gong sowie den neuesten Schriften des Meisters und Gründers der Kultivierungsschule zu gewährleisten, entwickelten Falundafa-Computerexperten verschiedene Software, die die Zensur des Internets umgeht. Auch etliche nichtpraktizierende Chinesen nutzen die Software, falls sie sich trauen, sie zu installieren.

 Der KP-Machtapparat verfeinert seine Filtermethoden ständig, so dass immer neue Versionen der Anti-Blockade-Software entwickelt werden. Der KP-Stasi ist es nicht möglich, die Surfer zu ermitteln. Dies trägt auch dazu bei, dass die Anzahl der aus der KP und den drei KP-Organisationen ausgetretenen Chinesen bei mittlerweile 60 Milionen liegt.

In jüngster Zeit wird die Software aber auch von immer mehr Iranern genutzt, deren Anzahl beläuft sich auf mittlerweile 400.000, die somit freien Zugang zu allen Informationen haben.


Hu" (hier „Hoo") hießt auf Chinesisch „Tiger". Ein chinesischer Spruch lautet: „Wenn sich zwei Tiger begegnen, wird sicherlich einer davon verletzt". Yahoo China trifft Qihoo und wurde lebensgefährlich verletzt.
Yahoo tat ebenso wie Google alles, um bei der KP in gutem Licht zu stehen und sich ihren Vorgaben zu unterwerfen, hat Nutzer seiner Dienste an die KP-Stasi verraten etc.


SaferSurf.com analysiert Phishing-Attacke: Verbindung zu chinesischen Providern Vor immer dreisteren Methoden der Internet-Trickbetrüger warnt das Spyware-Labor von SaferSurf


Seit kurzem gibt es ein neues Instrument, das jede Internetblockade der chinesischen Regierung überwinden kann. Nach monatelanger Entwicklungsphase ist es gelungen,


Alle Artikel in dieser Rubrik anzeigen



Paranoide unterwegs: China zensiert Telefongespräche nun in Echtzeit
In China ist die Regierung offenbar dazu übergegangen, ihre Zensursysteme auch auf die Telefonnetze auszuweiten.

Spieglein, Spieglein...
Übrigens, den Spiegel gibt es jetzt im Ausverkauf für nur 1,42 pro Ausgabe, billiger war Gehirnwäsche nie...

     

Erstellt 2003   http://www.china-intern.de