Aktuelles
Wirtschaft
Politik
Menschenrechte
Gerichtsverfahren
Kultur
Gesellschaft
Wissenschaft
Sonstiges
Internetzensur
SARS
Seuchen
Taiwan
Tibet

Außergewöhnlich
Weblinks
Impressum

NEWSLETTER

  Back  Sitemap  Chinese  Englisch DONNERSTAG 18.1.2018

Neues Virus

[24.07.2005] Das in Qinghai aufgetauchte Virus ist nicht das übliche Virus H5N1, sondern eine Abwandlung. Es widersteht höheren Temperaturen, entwickelt andere Symptome und breitet sich schneller aus. Die KP hat unterdessen in einigen großen Städten Treffen auf der höchsten Ebene abgehalten, um die Seuchenlage zu diskutieren. Als erstes

wurde den Propagandorganen untersagt, irgendetwas jenseits der offiziellen Verlautbarungen zu melden. In den betroffenen Gebieten gibt es Meldungen japanischer Journalisten über Massenexekutionen von Vogelgrippeverdächtigen. Bislang gibt es noch keine Bestätigung für diese Meldungen. Die Verwandten der betroffenen Personen sind seltsamerweise ebenfalls verschwunden, ohne das etwas über ihren Aufenthaltsort bekannt wurde. Unterdessen ist intern die Rede von bereits 121 Vogelgrippetoten in einem Gebiet im Inneren Qinghais.

Die Informationen aus dem betroffenen Gebiet sind gegenwärtig schwer zu bekommen, da es sich um ein dünn besiedeltes und völlig rückständiges Gebiet ohne leichten Kontakt zur Außenwelt handelt.
1965 Seitenaufrufe
    Druckansicht

Weitere Artikel zu diesen Thema
05.08.2005 China lädt den Seuchengott ein
29.07.2005 China schließt unabhängige Forschungsinstitute
27.07.2005 Internet zusammengebrochen
25.07.2005 Unklarheit über neue Seuche in Sichuan
24.07.2005 Neues Virus
24.07.2005 Alarmzustand wegen Vogelgrippe
24.07.2005 Vogelgrippeforscher wegen "Verrats von Staatsgeheimnissen" angeklagt
24.07.2005 Vogelgrippeviren in importierten Enten entdeckt
24.05.2005 Erster Austritt aus der Kuomintang
03.04.2005 Fünf neue Verdachtsfälle des Marburg - Virus in Shenzhen


Alle Artikel in dieser Rubrik anzeigen


     

Erstellt 2003   http://www.china-intern.de