Aktuelles
Wirtschaft
Hintergrundberichte
Presseberichte
China
Deutschland
USA

Politik
Menschenrechte
Gerichtsverfahren
Kultur
Gesellschaft
Wissenschaft
Sonstiges
Außergewöhnlich
Weblinks
Impressum

NEWSLETTER

  Back  Sitemap  Chinese  Englisch MITTWOCH 19.12.2018

Siemens-ICN entsorgt Bruchsaler Standort nach China

[06.02.2004] Siemens-ICN entsorgt Bruchsaler Standort nach China.
Der Siemens-Konzern will bis zu 600 Arbeitsplätze nach China verlagern.


China, der letzte Versuch!

Betroffen sei der Standort Bruchsal der Netzwerksparte ICN in Baden-Württemberg. Dort sind rund 1400 Menschen beschäftigt, sagte eine Sprecherin des Unternehmens.

Derzeit würden Gespräche mit den Arbeitnehmervertretern geführt. In Bruchsal werden so genannte DSL-Modems hergestellt, die nach Angaben der Sprecherin andern Orts kostengünstiger produziert werden könnten.

Siemens hatte bereits mehrmals gedroht, Arbeitsplätze abzubauen und im Billiglohnland China anzusiedeln. Gewerkschaften und Regierung, Gemeinden und Verbände laufen gegen diese Spaltungsbewegung Sturm. Doch die Art, wie in den USA solche Probleme angegangen werden, ist hierzulande auch nicht beliebt, die gesetzlichen Regeln gegen Arbeitsplatzabwanderung und Steuerflucht werden als "Protektionismus" bezeichnet, der das freie Unternehmertum behindere.
1381 Seitenaufrufe
    Druckansicht

Weitere Artikel zu diesen Thema
10.08.2014 Bondsmarkt in China droht Pleitewelle
19.03.2014 China real-estate worries growing louder
08.03.2014 China Trade Misleading
11.02.2014 The Biggest Ever "Unlimited QE"
28.01.2014 Alert! Imminent Implosion
27.01.2014 Incredible! China Halts Bank Cash Transfers
24.01.2014 Die chinesische 23-Billionen-Dollar-Blase
19.01.2014 Chinas Hacker haben es auch nicht leicht...
23.12.2013 Angst vor Börsen-Crash
06.12.2013 Chinesische Zahlen sagen Übles für die USA voraus


Alle Artikel in dieser Rubrik anzeigen


     

Erstellt 2003   http://www.china-intern.de