Aktuelles
Wirtschaft
Hintergrundberichte
Presseberichte
China
Deutschland
USA

Politik
Menschenrechte
Gerichtsverfahren
Kultur
Gesellschaft
Wissenschaft
Sonstiges
Außergewöhnlich
Weblinks
Impressum

NEWSLETTER

  Back  Sitemap  Chinese  Englisch SAMSTAG 22.9.2018

China sendet Notsignal- keine Kohle mehr

[22.05.2004] Wie amtliche Stellen soeben mitteilten, könnten schon bald einige Kraftwerke abgeschaltet werden müssen, da keine Kohle mehr zur Verfügung steht.

Die wichtigsten Kraftwerke des Landes werden nicht mehr mit Kohle beliefert, einige Elektrizitätswerke müssen ihren normalen Betrieb einstellen, verkündeten gestern staatliche Stellen.

Xu Dingming, Vorsitzender des Energiebüros der nationalen Reformkommission für die Entwicklung, warnte vor ausufernden Stromknappheit in diesem Jahr, da die fast erschöpften Kohlevorräte nicht mehr mit der Nachfrage Schritt halten könnten.

"Als Verantwortlicher für den Energiesektor bin ich beunruhigt," so wurde Xu in einem Interview des staatlichen Propagandasenders CCTV zitiert.
Zeitungsberichten zufolge sollen bei einigen Kraftwerken nur noch kurze Zeit Kohlevorräte zur Verfügung stehen.


Chinas Kohlevorräte fielen dieses Jahr um 19,1 % auf 98 Mill. Tonnen, teilte Lia Manping vom Preiskontrollzentrum des NDRC der Zeitung "China Securities Journal" mit.

Wassermangel, Kohlemangel, unzureichende Transportkapazitäten und das Ausbleiben von Investitionen in die Energieversorgung ( was sich für die Energieversorger nicht lohnt, da die Abnehmer häufig ihre Rechnungen an jene nicht begleichen )seien neben dem ungezügelten Ausbau der Kapazitäten ( Überinvestition ) in der Industrie die Hauptursache für die Krise.


Das veraltete Stromnetz des Landes ist zu fast 100 % ausgelastet, um Zusammenbrüche in diesem Bereich zu vermeiden, sollte die Auslastung normalerweise nie über 90 % liegen. Das Netz arbeitet am Rande des völligen Zusammenbruchs.

In 24 der 31 Verwaltungseinheiten des Landes kam es in diesem Jahr bislang zu Stromrationierungen, letztes Jahr zur gleichen Zeit waren nur 16 Verwaltungseinheiten betroffen.
Sogar in Peking kam es zu nicht angekündigten Stromausfällen.
General Motors untersagte seinen Mitarbeitern in Shanghai, bei Gefahr von Stromausfällen die Toiletten zu benutzen, um Energie zu sparen.
1364 Seitenaufrufe
    Druckansicht

Weitere Artikel zu diesen Thema
10.08.2014 Bondsmarkt in China droht Pleitewelle
19.03.2014 China real-estate worries growing louder
08.03.2014 China Trade Misleading
11.02.2014 The Biggest Ever "Unlimited QE"
28.01.2014 Alert! Imminent Implosion
27.01.2014 Incredible! China Halts Bank Cash Transfers
24.01.2014 Die chinesische 23-Billionen-Dollar-Blase
19.01.2014 Chinas Hacker haben es auch nicht leicht...
23.12.2013 Angst vor Börsen-Crash
06.12.2013 Chinesische Zahlen sagen Übles für die USA voraus


Alle Artikel in dieser Rubrik anzeigen


     

Erstellt 2003   http://www.china-intern.de