Aktuelles
Wirtschaft
Hintergrundberichte
Presseberichte
China
Deutschland
USA

Politik
Menschenrechte
Gerichtsverfahren
Kultur
Gesellschaft
Wissenschaft
Sonstiges
Außergewöhnlich
Weblinks
Impressum

NEWSLETTER

  Back  Sitemap  Chinese  Englisch FREITAG 28.4.2017

Berichte aus den USA



wenn dort die Almosen verteilt werden ( oder in dem Fall eben nicht )

Shoppermania [27.11.2013]

Black Friday ist der Tag, an dem sich Amerikaner - dick oder dünn - über den Billigramsch aus China hermachen...und wie. Siehe Video...

NSA [04.11.2013]

Der einzige Teil der Regierung, der


Demnächst auch in diesem Theater...passiert 100 mal täglich in den USA, nach neueren Zählungen.


Was im Snowdenfall zum Himmel stinkt. Wer "Spy vs. Spy" kennt, ist hier klar im Vorteil beim Begreifen.
Eigentlich gilt hier wie früher auch jetzt der einfache Satz: Follow the money. Dann weiß man schon, woher der Wind weht.


oder wozu die Enesäi wirklich da ist.

Drohnen [25.06.2013]

was eine Drohne sieht und wie sie funktioniert...interessanter Blick in die Totalüberwachung.

Rentnerentsorgung [01.06.2013]

auf amerikanisch. Traum aller Rentenpolitiker...


http://images.china-intern.de/201306/108391_600.jpg

Live aus Boston [19.04.2013]

direkt aus dem Bostoner Geschehen


Wieder ein bisschen Anarchie in Obamas guter Stube....


Alle Artikel in dieser Rubrik anzeigen



Die schwarzen Schwindler
In Deutschland war es der schwarze Verteidigungsminister, in den USA ist es der Präsident, der schwindelt. Thema Nummer eins in den USA ist augenblicklich das bis vor wenigen Tagen nie veröffentlichte Geburtsdokument von Hussein Obama. Nur in den USA Geborene dürfen Präsident werden. Wie echt ist also das jetzt auf Druck der  alternativen Medien und des Präsidentschaftskandidaten in spe, Donald Trump, veröffentlichte Dokument. Die wahrscheinliche Antwort ist hier:

http://images.china-intern.de/201105/obama-birth-certificate-kenya-dees1-300x245.jpg

DIE WINDELN RUFEN NACH "CHANGE"


America by Races
Während in Deuschland noch über Gockel Shit Few diskutiert wird, ist man im politically correcten America schon weiter. Jeder Häuserblock kann danach untersucht werden, wieviel Asiaten, Hispanics etc. dort leben. Als Basis für Hauskäufer, Mietinteressenten etc, natürlich auch für Touristen, die nicht im falschen Viertel landen sollen. Das ganze sieht man im
     

Erstellt 2003   http://www.china-intern.de