CHINA INTERN - Wirtschaft - Menschenrechte - Kultur

Zwei israelische Geschäftsleute in Shanghai entführt.


In einem Streit um 10 000 geschuldete USD sind laut Angaben der israelischen Polizei zwei Geschäftsleute von bewaffneten Chinesen entführt worden. Einer der Israelis importiert Haushaltswaren nach Israel.

Die Israelis wurden am ersten Juni aus ihrem Hotel in Shanghai entführt und in eine andere Stadt gebracht. Die Entführer liessen einen Geschäftsmann ein Telefongespräch mit seiner Schwester machen, die die Polizei einschaltete. Der israelische Polizeiattaché in Thailand wandte sich an die chinesischen Behörden und bat um Ermittlungen in dem Fall. Interpol schaltete sich auf Verlangen Israels in den Fall ein. Die Polizei konnte durch den Anruf den Aufenthaltsort der Kidnapper ermitteln und die Israelis befreien. Das israelische Außenministerium versuchte, den Fall zu verheimlichen um die Wirtschaftsbeziehungen nicht zu gefährden, die Polizei gab bislang nicht einmal den Namen der Entführten bekannt. Offensichtlich häufen sich in letzter Zeit Auseinandersetzungen mit Ausländern, in die die lokale Mafia verwickelt ist.

©2005 - China Intern - Info Team